News

  11.08.2015

Gecachte Vektor-Tile-Maps ausprobieren!

Schnell wie Raster - flexibel wie Vektoren!

Die aktuell in Umsetzung befindliche Vector Tile Unterstützung bei Esri ermöglichen den von Raster Tiles bekannten Performancegewinn durch eine optimierte Datenhaltung – bei gleichzeitiger Flexibilität in der Darstellung wie von Vektordaten bekannt!

Durch die gewonnene Trennung von Daten und Layouts ist eine freie Auswahl an Styles/Symboliken möglich – und das on-the fly unabhängig von Ihrem Datencache! Hierbei wird das offene Mapbox Vector Tile Specification Format unterstützt. 

  • Erkunden Sie vorab die Möglichkeiten im Vector Tiles Beispiel Weltkarte
    • Verändern Sie die Darstellung durch Farbauswahl
    • Halten Sie die rechte Maustaste gedrückt, drehen Sie die Karte und achten auf die Labels
    • Funktioniert zur Zeit mit sämtlichen Browser (Firefox, Chrome, Opera) außer dem Microsoft Internet Explorer
  • Technische Details und Entwicklungsstand zu Vector Tiles im Esri Blog

  07.08.2015

33. Osnabrücker Baumpflegetage

01.-02. September 2015, Osnabrück

Aktuelles Wissen rund um Baum- und Grünflächenpflege, -management und -entwicklung

Zu den 33. Osnabrücker BAUMPFLEGETAGEN wird wieder ein vielseitiges Programm auf dem Campus Haste der Hochschule Osnabrück vorgestellt. Ein besonderer Schwerpunkt ist diesmal der Baumstandort.

Die Osnabrücker BAUMPFLEGETAGE werden von einer umfangreichen Fachmesse begleitet, auf der auch die AED-SYNERGIS und ARC-GREENLAB ausstellen.

Veranstaltungsort:
Hochschule Osnabrück
Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur
Standort Haste
Gebäude HR
Am Krümpel 31
49090 Osnabrück

weitere Informationen

  06.08.2015

Navigator for ArcGIS 1.0

Finden Sie zuverlässig die schnellste Route zu Ihrem Zielort  und das mit Ihren eigenen Karten und ohne Netzempfang! Navigator für ArcGIS 1.0 wurde im Juli mit folgenden Funktionen veröffentlicht:

  • Audiobasierte Navigation mit automatischer Routenneuberechnung
  • Direkte Zielsuche und Zielsuche mit Zwischenstopps
  • Zugang zu speicherfähigen Karten für die offline Navigation
  • Auswahl der bevorzugen Fortbewegungsart (PKW, LKW, zu Fuß)
  • Integration von anderen ArcGIS Apps wie Collector for ArcGIS oder Ihre eigene App

Übersicht zum Navigator for ArcGIS 

 

  31.07.2015

Mit smart mapping zu aussagekräftigen Karten

... und das so einfach wie noch nie!

Welche besonderen Eigenschaften haben meine Daten und wie kann ich diese visualisieren? Liefern meine Karten neue Erkenntnisse?

"Smart mapping" beantwortet diese Fragen für Sie und war eines der Kernthemen bei der diesjährigen Esri User Conference!

"Smart mapping" ist die automatische Generierung von aussagekräftigen Symbolen für ihre Geodaten. Statistische Analysen bereiten Ihre Daten im Hintergrund auf und stellen Ihnen Visualisierungsvorschläge zur Verfügung. So erstellen Sie nicht nur schöne Karten, sondern betrachten Ihre Daten auch aus einer neuen Sichtweise, zum Beispiel in Form einer heat map oder als aussagekräftigen Symbolgrößen und semitransparenter Farbgebung.  

Smart mapping ist seit dem Release von ArcGIS 10.3.1 und mit dem ArcGIS Online Release vom März (erweitert mit dem Juli Release) verfügbar!

 

  30.07.2015

Neuheiten in WebOffice 10.3 SP1

Folgende neue Funktionen sind im aktuellen Release verfügbar:


Unterstützung für
ArcGIS 10.3 & 10.3.1 (neben 10.2.1, 10.2.2)

Unterstützung für WebOffice extensions: Die WebOffice extensions (Drucken, ePaper Reporte, Datenexport) werden mit WebOffice 10.3 SP1 ausgeliefert. Die neuen Setups kommen nun komplett ohne COM+ Dienste aus.

Erweiterung des Core Clients:

  • Verwenden Sie die Funktion Seriendruck um eine Druckausgabe über mehreren Seiten mit demselben Maßstab zu erhalten.
  • Erstellen Sie einen Indexdruck basierend auf einer individuell gezeichneten Verlaufslinie. So kann eine Druckserie entlang eines linienhaften Objektes wie z.B. einer Gewässerlinie erfolgen.
  • Das Werkzeug GEONIS Netzverfolgung ermöglicht die einfache Ausführung einer Netzverfolgung auf einem geometrischen Netzwerk im core client. Diese wird durch das GEONIS Framework konfiguriert und gepflegt.


Indexdruck basierend auf einer individuell gezeichneten Verlaufslinie

Im mobile client verfügbare Features:

  • Das Werkzeug Favoriten hinzufügen/Projekt speichern erlaubt dem Benutzer den mobilen Status als Browserfavoriten abzuspeichern und zu einem späteren Zeitpunkt wieder abzurufen.
  • Die Koordinatensuche im mobile client zoomt zur spezifisch angegebenen Koordinate. Zusätzlich können die Koordinaten noch in die Kartenprojektion des Projektes umgerechnet werden.
  • Bislang war es nur möglich bei Linien und Polygonen die Attributwerte zu ändern. Editieren Sie ab sofort auch die Geometrie von Linien und Polygonen.  
  • Verändern Sie die Reihenfolge der unteren Werkzeugleiste und passen diese so Ihren Wünschen an.
  • Im mobile client ist ab nun die Rasterplanauswahl verfügbar. Diese ermöglicht die Anzeige eines oder mehrerer Rasterpläne eines Esri Rasterkataloges.


Koordinatensuche im mobile client

Im WebOffice author ist nun die dynamische Filter bei diversen Einsprungspunkten möglich. Zum Beispiel werden nun Themen, Tabellen oder Kartenansichten durch Eingabe ihres Suchbegriffs automatisch vorgefiltert.

Die Funktionen Drucken und Karte exportieren ermöglicht die Ausgabe von berechneten Routen. Durch einen Klick auf die PDF Schaltfläche im Routenbeschreibungsfenster wird ein PDF Dokument mit den Routenbeschreibungen und den verschiedenen Stops der Route angezeigt.


Ausgabe von berechneten Routen (Drucken und Karte exportieren)

Die erweiterte SynAdmin erlaubt die Überwachung und den Export von Thread Aktivitäten. Außerdem wurden erhebliche Performance-Optimierungen vorgenommen (geringerer Speicherverbrauch, höhere Stabilität unter hoher Last und bei gleichzeitigen Druckrequests).

Hinweis: Bugfixes und Erweiterungen (inkl. dem funktionalen Ausbau des WebOffice Core-Client) gibt es nur mehr ab WebOffice 10.3; Updates/Patches für WebOffice 10.2 gibt es nur mehr in absoluten Ausnahmefällen. Durch den Umstand, dass WebOffice 10.3 SP1 alle in der Praxis relevanten ArcGIS Versionen unterstützt, gibt es für Kunden in Wartung keinen Grund auf WebOffice 10.2 zu bleiben und nicht auf WebOffice 10.3 SP1 zu migrieren.