News

  02.03.2015

Esri unterstützt Stifter-helfen.at

ArcGIS für gemeinnützige Organisationen in Österreich

Esri Österreich arbeitet mit Stifter-helfen.at – IT für Non-Profits zusammen, um  ArcGIS gemeinnützigen Organisationen in Österreich zugänglich zu machen.

Mehr zu den Bedingungen finden Sie auf dieser Informationsseite zum IT-Stifter Profil von Esri in Österreich.

 

Die News bei Stifter-helfen ist am 20. Februar erschienen.

  23.02.2015

Freie Online Trainings - 2 Beispiele

ArcGIS Pro und Collector for ArcGIS kennenlernen

Esri bietet mit seinen lokalen Vertretern ein umfangreiches Trainingsprogramm an. Die lokal vor Ort abgehaltenen Schulungen kennen Sie.

Wenn Sie nicht so lange Zeit haben, das ganze von zuhause tun möchten oder einfach mal in ein Thema reinschnuppern wollen, dann sind thematische Live-Trainings und freie Web-Kurse für Sie das Richtige, diese allerdings immer in Englisch.

2 aktuelle Angebote seien Ihnen hier ans Herz gelegt, beide kostenfrei und "wann Sie wollen":

Getting started with ArcGIS Pro

Das zusätzliche brnadneue Desktop-Produkt ArcGIS Pro, das Sie neben ArcGIS for Desktop seit Version 10.3 nutzen können, will auch erlernt sein! Nehmen Sie sich 3 Stunden Zeit um die grundlegenden Konzepte kennenzulernen. Mehr Information hier

Simplify Field Data Workflows with Collector for ArcGIS

Zugang zu einer einfachen Erfassungslösung "im Feld" für jeden in Ihrer Organisation. Wie geht das?
Mit Collector for ArcGIS. Konzepte hierzu, die Integration in die Plattform und Nutzungshinweise in dieser 60-Minuten Einführung. Mehr Information hier

  10.02.2015

Zwei Mal GIS im ORF

Wenn es um Sicherheit geht, ist Geo-Analytik dabei

Zwei Mal in der vergangenen Woche hat es ein Thema mit intensivem GIS-Bezug in die "grossen" Nachrichtenmedien beim ORF geschafft:

CRIPA - CRIme Predictive Analytics

beschäftigt sich mit der Vorhersagbarkeit von Kriminalität. Bei diesen Analysen und natürlich deren Darstellung spielen Geoinformationssysteme eine große Rolle. Mehr zum Thema und viele spannende zusätzliche Links in diesem ORF-Artikel: "Pre-Crime-System blickt in die Zukunft"

 

Bombenkataster Graz

Das Ende des zweiten Weltkrieges mag in diesem Jahr 70 Jahre her sein - die Folgen sind noch heute für manche Menschen im "Tagesgeschäft" spürbar: Denn Bomben etwa, die damals (zum Glück) nicht detoniert sind, können dies bis heute tun. Es lauern also bei jeder Grabung und Baumaßnahme in zuvor registrierten Risikobereichen weiterhin Gefahren.

Deshalb gibt es Bombenblindgängerkataster - wie jener in Graz, dar jetzt der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Im Artikel "Graz stellt Bombenblindgängerkataster online" berichtet der ORF davon. Hierzu gibt es zusätzlich einen kurzen Filmbeitrag. Die gute Nachricht: Die Zahl der Verdachtspunkte ist nach neuen Analysen von über 500 auf nunmehr 190 gesunken!

 

Sollten Sie Fragen zu den vorgestellten Projekten haben - bei SynerGIS gibt es Projektbeteiligte Spezialisten - sprechen Sie uns an!

  06.02.2015

Kommunale Infrastruktur: Kostenlose Seminare in St. Johann und Pill

Am 24. und 5. Februar jeweils Nachmittags - von Kufgem und SynerGIS

Kommunale Infrastruktur: Kostenloses Seminar über Leitungskataster-Förderung, Haftung & Instandhaltung

Gemeinden errichten und betreiben umfassende Infrastrukturen wie Grünanlagen, Spielplätze, Baumbestände sowie Wasserver- und Abwasserentsorgungsanlagen. All diese Anlagen stellen große Vermögenswerte dar und werden mit hohem Aufwand instandgehalten.

Am 24. und 25. Februar 2015 laden Kufgem und SynerGis zu einem kostenlosen Nachmittags-Seminar zum Thema Leitungskataster-Förderung, Haftung & Instandhaltung nach St. Johann in Pongau bzw. nach Pill bei Schwaz ein. Zielgruppe dieses Seminars sind Bürgermeister, Gemeindesekretäre, Bauamtsleiter sowie alle Gemeindemitarbeiter, die kommunale Infrastrukturen verwalten und instandhalten.

Kufgem Seminar

Mehr Information, Inhalte und Anmeldung auf der Kufgem Informationsseite zur Veranstaltung.

  05.02.2015

Nicht Ihr Thema? Zeigt aber was geht!

Storymap-Beispiel zu Supply-Chain-Management

Eine Story Map aus dem Bereich der Optimierung von Lieferketten zeigt am Beispiel einer Ersatz-Autobatterie in 10 "Seiten", wie vom Produktionsstandort über Distributionszentren bis hin zu Bedarfs-/Kundenanalysen eine Lieferkette organisiert wird.

.

Nicht Ihr Thema? Darum geht es auch gar nicht so sehr. Mehr um die Art der Darstellung und Benutzerführung - wie Sie sie selbst mit ArcGIS Online und Story Maps sehr einfach erreichen - ohne Web-Programmier-Kenntnisse und auch ohne das was Sie vielleicht "klassisch" von einer Seite mit Esri-Bezug (Esri=GIS) erwarten. Versuchen Sie es einmal, eine "Story" die Sie erzählen, kann für den Leser auch so gar nicht Karten-zentrisch sein ...