ArcGIS Online: Das Juni-Release ist da

ArcGIS Online: Das Juni-Release ist da

Das Juni-Release bringt erweiterte Funktionen für Administratoren und optisch ansprechende Darstellungsmöglichkeiten für 3D-affine Anwender. Hier ein Überblick zu diesen und weiteren Neuerungen:

Administration

  • Mit den neuen Rollen lassen sich administrative Berechtigungen, die bisher an die Administrator-Rolle gebunden waren, auch an andere Anwender vergeben. Dadurch können zum Beispiel verschiedene Rollen für IT-Administratoren und Fach-Administratoren geschaffen werden. Wenn beispielsweise die Startseite der Organisation ein neues Design erhält, kann man Mitarbeitenden das entsprechende Recht einräumen ohne dass diese zu Administratoren gemacht werden müssen. Die Rolle für einen Webseiten-Designer würde so aussehen:


Neue administrative Rolle

  • Die Einstellungen für die Organisation bzw. ein Mitglied mit den obigen Rechten sehen dann so aus: Das Mitglied hat keinen Zugriff mehr auf Sicherheit, Rollendefinitionen, Credits oder andere zentrale Einstellungen.


Einstellungen Anwender mit neuen Rollen

  • Die Standardeinstellungen für neue Anwender werden jetzt an einer zentralen Stelle in den Einstellungen für die Organisation konfiguriert. Dies gilt auch für (neue) Anwender mit Enterprise-Anmeldenamen.


Standardeinstellung für neue Anwender

  • Neue Filter auf der ‚Mitglieder‘-Seite ermöglichen eine schnelle Änderung bzw. Zuweisung von Rechten oder Apps für mehrere Anwender. Man kann nicht nur nach Anwendern eines bestimmten Usertyps oder einer bestimmten Rolle suchen, sondern man kann auch nach verbleibenden Credits, der letzten Anmeldung, den zugewiesen Apps oder den Gruppenmitgliedschaften suchen.


Filter für die Suche nach Anwendern

  • Administratoren können Gruppen mit neuen Optionen erstellen: Die Mitglieder einer Gruppe können verborgen werden, wenn die Gruppe beispielsweise für die Öffentlichkeit oder für externe Dienstleister sichtbar ist und die Namen der Gruppen-Mitglieder nicht sichtbar sein sollen. Mit einer zweiten Option kann verhindert werden, dass ein Mitglied die Gruppe versehentlich verlassen kann.
  • Wenn die Organisation an einer Kollaboration teilnimmt, können Inhalte mit einem ‚Kollaboration‘-Filter besser unterschieden werden. Es ist schnell ersichtlich, ob der Ursprung der Dienste in der eigenen Organisation liegt oder in der Kollaborations-Organisation.

Mapping und Basemaps

  • Vector Basemaps sind standardgemäß bei neuen Subskriptionen aktiviert und sind auch für anonyme Nutzer sowie Nutzer mit einem öffentlichen Konto verfügbar.
  • Aus dem Map Viewer kann direkt der Editor für die Anpassung der Vector Tile Layer aufgerufen werden.


Aufruf Style Editor für Vector Tiles


Vector Tile Style Editor

  • Mit diesem WYSIWYG-Style-Editor können für Vector Tile Basemaps (von Esri oder auch für eigene) schnell und einfach neue Visualisierungen definiert werden, ohne die Karten neu rechnen zu müssen.

Scene Viewer und 3D

  • Für den Scene Viewer gibt es neue Smart Mapping Styles für Linien und Flächen, zum Beispiel für auf Attribute basierende Extrusionen oder für realistischere Darstellung von Wasserflächen.


Scene Viewer mit Wasser Effekt

  • Für Linien stehen neue Styles zur Verfügung, z.B. Röhren oder Balken.
  • Für Gebäudemodelle, die aus ArcGIS Pro veröffentlicht wurden, gibt es jetzt das Tool Geschoßfilter, mit dem man die Elemente von einzelnen Stockwerken filtern kann.


Scene Viewer mit Gebäudemodell und Geschoßfilter

  • Der Scene Viewer unterstützt die neue Version 1.7 des I3S Standards, der einige Vorteile in Sachen Performance und Skalierung mit sich bringt.

Daten Management

  • Bei Webmaps, die für das Offline-Arbeiten vorbereitet werden, können Gebiete (,die offline genommen werden,) mit einem Polygon (und nicht nur mit einem Rechteck) definiert werden.
  • Hosted Scene Layer können nur mit den Änderungen, die im assoziierten Feature Layer vorgenommen wurden, neu gecached werden und müssen nicht mehr komplett neu gerechnet werden.

Weitere Apps

  • Für den Web AppBuilder gibt es das neue Widget ‚Business Analyst‘, mit dem Funktionen wie Infografiken oder Berichte in eigenen Web-Apps bereitgestellt werden können.
  • Neue konfigurierbare Templates:
    • Anlagen-Viewer: App, mit der Anlagen (Fotos, Videos, PDF,…) von Features erkundet werden können
    • Zonen-Suche: Informatioenn rund um eine definierbare Position

  • ArcGIS QuickCapture ist eine neue mobile Anwendung, mit der Feldbeobachtungen mit nur einem Tastendruck erfasst werden können. QuickCapture ist für Android-, iOS- oder Windows-Geräte verfügbar, um Bestandsaufnahmen, Luftbildaufnahmen, schnelle Schadensbewertungen, Crop Scouting und schnelle Feldbeobachtungen zu unterstützen. ArcGIS QuickCapture ist Bestandteil der UserTypes ‚Field Worker‘ und ‚Creator‘ und steht als (kostenpflichtiges) Add-on für den Usertype ‚Editor‘ bereit.


Eine komplette Auflistung sämtlicher Neuerungen finden Sie im englischsprachigen Blogeintrag "What's new in ArcGIS Online (June 2019)". Bei Fragen steht Ihnen unser Support unter esri-support©mysynergis.com gerne zur Verfügung.

Hinweis: Dieser Beitrag ist in Kooperation mit dem ArcGIS Blog entstanden.
Autor: Jörg Moosmeier, Esri Deutschland

XING LinkedIn

Weitere News Artikel