Demnächst in ArcGIS Online: User Types

Demnächst in ArcGIS Online: User Types

ArcGIS Online wird am Abend des 4. Dezember aktualisiert. Mit diesem Update profitieren Sie nicht nur von einer aktualisierten Benutzeroberfläche und Änderungen an administrativen Workflows sondern auch von zusätzlichen Lizenzierungsmöglichkeiten (User Types).

Was ist ein User Type?

Bisher werden in ArcGIS Online die Berechtigungen und die Identität durch Named User Levels definiert. Dementsprechend können Sie Inhalte einsehen (User Level 1) oder haben einen vollen Zugriff auf alle Funktionen (User Level 2). Unsere Anwender haben sich hier eine größere Flexibilität gewünscht, welche sich stärker an Ihren Anforderungen orientiert. Dafür werden die bisherigen User Levels durch User Types ersetzt: Mit dem Dezember-Update entspricht der User Type „Viewer“ dem bisherigen User Level 1“ und der User Type „Creator“ dem „User Level 2“.

Weitere Lizenzierungsmöglichkeiten

Mit dem Dezember-Update werden neben den User Types „Creator“ und „Viewer“ drei neue Benutzertypen angeboten: „Editor“, „Field Worker“ und „GIS Professional“. Diese beinhalten eine Mischung aus Funktionen (lesen, editieren, publizieren) und integrierten App Bundles (mehr dazu weiter unten):


Die oben genannten App Bundles beinhalten:


Bei Bedarf können einzelne Apps oder App Bundles auch nachträglich erworben und zugewiesen werden.

Rollen: Berechtigungen festlegen

Bisher wurden die Benutzerberechtigungen über Rollen festgelegt. Das bleibt mit diesem Update unverändert: Während User Types die potenziellen Berechtigungen des Mitglieds einer Organisation definieren, bestimmt die zugewiesene Rolle, welche Berechtigungen dieses Mitglied tatsächlich besitzt.

Rollen, die den bestehenden Mitgliedern vor dem Dezember-Update zugewiesen wurden, bleiben auch nach dem Update unverändert!


In den kommenden Wochen versorgen wir Sie mit weiteren Informationen zu den User Types und den Neuerungen im ArcGIS Online Dezember Update. Bei Fragen können Sie sich gerne auch an unser Esri Support Team wenden.

XING LinkedIn

Weitere News Artikel