Neuheiten im März Update von ArcGIS Online

Neuheiten im März Update von ArcGIS Online

Das neueste ArcGIS Online Update ist ab sofort verfügbar und bringt Verbesserungen in der Organisationsverwaltung, erweiterte Analysewerkzeuge, neue konfigurierbare Anwendungen und vieles mehr. Hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuerungen:

Mapping und Visualisierung

Sie können georeferenzierte Fotos auf einer Karte darstellen indem Sie eine .zip-Datei mit Ihren Fotos hochladen. Dabei wird ein Layer erstellt, welcher die Position der Fotos und Links zu deren Ansicht zeigt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Veröffentlichen von Fotos mit Ortsangaben.

Analysen

Mosaike generieren ist ein neues Werkzeug, das ein Kachelmuster über einem Untersuchungsgebiet erstellt, die durch einen bestimmten Umfang, eine bestimmte Form und Größe bestimmt werden. Damit können Sie Bereiche für thematische Kartierungsaufgaben in regelmäßige Formen aufteilen und Muster viel einfacher sehen.

Das Auffinden und Hinzufügen von Analyse-Layer wurde durch die Suchfunktion in der Werkzeugleiste erweitert.

Austausch und Zusammenarbeit

Gruppenbesitzer und Manager können in den Registerkarten „Übersicht“ und „Inhalt“ Elemente filtern. Zusätzlich können Sie anhand der geographischen Position nach Inhalten suchen, die sich in einer bestimmten Region oder an einem bestimmten Breitengrad, Längengrad oder Koordinaten befinden. Thumbnails sind auch aus einem benutzerdefinierten Kartenausschnitt erstellbar.

Unternehmen, die eine verteilte Kollaboration nutzen, können gehostete Feature-Layer-Ansichten als Kopien zwischen ArcGIS Online und ArcGIS Enterprise 10.7 Portalen austauschen. Insights for ArcGIS Elemente sind ebenfalls von ArcGIS Enterprise 10.7 nach ArcGIS Online austauschbar.

Die Anzahl der Elemente (20, 60 oder 100) pro Seite kann ab sofort festgelegt werden. Das erleichtert die Verwaltung einer großen Anzahl von Elementen.

Living Atlas

Die OpenStreetMap als Vektorgrundkarte steht Ihnen zur Verfügung, wenn Sie Vektorgrundkarten aktiviert haben. Dabei können Sie kleine Bereiche für den Offline-Einsatz exportieren.

Radiant Solutions NaturalVue 2.0 bietet globale Luftbildaufnahmen, die nahezu wolkenfrei sind. Diese sind demnächst als Kachel-Layer in ArcGIS Online und im Living Atlas erhältlich.

Neue Apps

Interactive Legend“ ist eine neue App, mit der Sie Karteninhalte erkunden, indem Sie mit der Legende interagieren. Dabei können Sie die Karte visuell erkunden oder Legendenkategorien auswählen, die für Sie von besonderem Interesse sind. Probieren Sie die App gleich selbst mit dem Interactive Legend Sample aus.


Mit der Category Gallery App können Sie eine Galerie von Karten, Anwendungen und Ebenen erstellen, die nach Kategorien gefiltert werden.

Verbesserungen bei bestehenden Apps

Mit ArcGIS Companion greifen Sie ganz einfach von Ihrem Smartphone aus auf Ihr Unternehmen zu. Seit dem letzten ArcGIS Online Update wurde diese App um zahlreiche Funktionen erweitert. Highlights sind die gemeinsame Nutzung einer Gruppe über Social Media oder URL, Verbesserungen auf der Discover-Seite und erweiterte Optionen zur Verwaltung von Mitgliedern.


ArcGIS Maps für Office 5.0
ist ein umfangreiches Update, das eine komplett neu gestaltete Benutzeroberfläche, verbesserte Workflows und zahlreiche neue Funktionen bietet. Fügen Sie Bezeichnungen zu Karten-Layer hinzu, zeigen Sie demografische Daten zu Objekten auf der Karte an, gestalten Sie Karten-Layer und profitieren Sie von weiteren Verbesserungen.

ArcGIS Earth 1.9 bietet eine erweiterte Unterstützung von KML und KMZ Layer.

Collector for ArcGIS kann auch zusammen mit anderen Apps im Split View Modus verwendet werden. Unten links wird Collector und rechts Bad Elf GPS mit seiner Satellitenkonstellationsansicht dargestellt.


Mit Explorer for ArcGIS stellen Sie Ihre Karten auch am Smartphone oder Tablet dar. Derzeit ist die App für iOS und Android verfügbar. Demnächst wird zusätzlich auch Windows 10 unterstützt.

Survey123 for ArcGIS unterstützt ab sofort auch externe GNSS-Empfänger. Antworten können auch bearbeitet werden, die Seite Analysieren zeigt die ursprünglichen Antworten an.

ArcGIS Hub begann das neue Jahr mit mehreren Funktionserweiterungen, darunter HTTPS-Unterstützung für Websites mit benutzerdefinierten Domänen, schnellere Möglichkeiten zum Bearbeiten von Texten und Teilen von Inhalten, mehr Möglichkeiten zum Erkunden von Daten mit einer neuen Suchfunktion und eine neue Navigation innerhalb des Site Editors.

Insights for ArcGIS bietet eine neu gestaltete und erweiterte Homepage und Unterstützung für verteilte Kollaborationen. ArcGIS Online verfügt auch über einen neuen Benutzertyp von Insights Analyst, der für Mitglieder verwendet werden kann, die nur Zugriff auf Insights benötigen.

Operations Dashboard unterstützt jetzt Rich Text, wenn Elemente keine Daten oder keinen Wert anzeigen, und beinhaltet eine Option, um die Auswahl vieler Elemente nach Kategorien auf einmal aufzuheben.

Der Web AppBuilder for ArcGIS bietet eine verbesserte Barrierefreiheit, die mit zukünftigen Releases weiter ausgebaut wird. Wenn Sie einen Link oder eine URL für eine Anwendung freigeben, können Sie steuern, welche Ebenen sichtbar sind. Mit dem neuen Network Trace Widget verfolgen Sie über einen Geoprocessing-Dienst ein geometrisches Netzwerk und interagieren mit den Ergebnissen.


AppStudio for ArcGIS 3.3 Beta
unterstützt auch Enterprise Mobile Management (EMM) Software zum Lesen und Überschreiben einiger Standardeinstellungen für iOS- und Android-Geräte.

Weitere Informationen zu den ArcGIS Online Updates erhalten Sie in deutscher Sprache in unserem Newsletter oder in dem englischen Blogbeitrag What's new in ArcGIS Online (March 2019).

XING LinkedIn

Weitere News Artikel