Arbeitsabläufe in einer versionierten Multiuser-Geodatabase einrichten

Arbeitsabläufe in einer versionierten Multiuser-Geodatabase einrichten

Überblick

Geodatabases, die ArcSDE Technologie verwenden, bieten eine Vielfalt von einfachen, aber auch komplexen Bearbeitungsszenarien. Arbeitsabläufe können so organisiert werden, dass sie den Anforderungen der Nutzer optimal entsprechen. Die durchdachte Arbeitsorganisation ist dabei eine wesentliche Komponente. Der Kurs vermittelt Detailkenntnisse darüber, was bei einer Bearbeitung in einer Geodatabase vorgeht und wie das Zusammenspiel von nutzereigenen Deltatabellen mit Systemtabellen funktioniert. Die Kursteilnehmer machen sich mit verschiedenen Editier-Szenarien vertraut und lernen, diese in ihre eigenen Geschäftsprozess zu integrieren. Sie lernen die Möglichkeiten und Grenzen der Datenbearbeitung in versionierten bzw. nicht-versionierten Umgebungen kennen. Bewährte Strategien für die Performance-Optimierung werden vorgestellt. An konkreten Beispielen werden die Funktionen intensiv geübt.

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an ArcGIS Anwender und GIS-Datenmanager, die Arbeitsabläufe in einem Unternehmen oder einer Verwaltung planen und organisieren.

Lernziele

Nach Abschluss des Kurses sind die Teilnehmer in der Lage

  • die Bedeutung von definierten Editier-Workflows zu erkennen
  • Workflow-Strategien zu erarbeiten
  • typische Editier-Szenarien zu definieren
  • Daten durch Archivierung zu historisieren
  • Konzepte verteilter Geodatabases (Replikation) aufzustellen
  • Views zu implementieren
  • versionierte Geodatabases zu verwalten und ihre Leistungsfähigkeit erhalten

Themen

  • Grundlagen der Editierung in einer Multiuser-Umgebung
  • versioniertes vs. nicht-versioniertes Editieren
  • Editier-Workflows in einer Multiuser-Umgebung planen und implementieren
  • Versionen in einer Geodatabase verwalten
  • Veränderung der Daten im Zeitverlauf durch Archivierung dokumentieren
  • Daten mit Geodatabase-Replikation speichern, aktualisieren und verteilen
  • versionierte Views erstellen und nutzen
  • Performance einer versionierten Geodatabase überwachen und erhalten

Voraussetzungen, Empfehlungen, Hinweise

Kenntnisse über das Arbeiten mit ArcCatalog und ArcMap werden vorausgesetzt, genauso wie Grundkenntnisse über die Struktur einer Geodatabase.

Wir verwenden in diesem Kurs Unterlagen in englischer Sprache. Bei Ihrer Weiterbildung unterstützen wir Sie gerne mit individuellem Consulting.

Kursdauer

Die Kursdauer beträgt 3 Tage.

XING LinkedIn

Kommende Schulungskurse

Schulungsangebot anfordern

Schulung anfordern

Schulungsangebot anfordern

Räumlichkeiten und Kurszeiten

Die Kurse finden von 9 bis 17 Uhr in den Räumlichkeiten unserer Wiener Niederlassung statt (Technologiestraße 10, Gebäude 2E, A-1120 Wien). Wir arbeiten bei frei buchbaren Kursen in aller Regel mit einer Teilnehmerzahl von maximal 6 Personen.

Kontakt

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an training©mysynergis.com oder rufen Sie uns an (+43 1 878 06-0), unsere Mitarbeiter stehen gerne für Sie bereit.

Teilnahmebedingungen

SynerGIS akzeptiert Schulungsanmeldungen nach Eingangsdatum, d.h. früher eingelangte Anmeldungen werden späteren vorgezogen. SynerGIS behält sich das Recht vor, Schulungsanmeldungen nicht zu akzeptieren. Wenn die Teilnehmerhöchstgrenze pro Kurs überschritten wird, wird SynerGIS Ausweichtermine anbieten. Die Kursteilnahme kann bis 12 Arbeitstage vor Kursbeginn kostenfrei storniert werden, danach werden 50 % der Kursgebühr berechnet. Ein Ersatzteilnehmer kann ohne Gebühr genannt werden. Bei Nichtteilnahme müssen wir die volle Kursgebühr in Rechnung stellen.

Für den Fall, dass eine Schulung ungenügend belegt ist, behält sich SynerGIS das Recht vor, diese Schulung zu streichen. In diesem Fall werden die Anmeldungen automatisch für eine Schulung gleicher Art gebucht und SynerGIS setzt den Kunden davon unverzüglich in Kenntnis. Schadenersatzansprüche sind ausgeschlossen. Bitte nehmen Sie Reisebuchungen erst nach Eingang unserer schriftlichen Anmeldebestätigung vor. Bei Ausfall des Kurses aufgrund von Krankheit des Trainers oder höherer Gewalt besteht kein Anspruch auf Durchführung.